Logo Dajana Fotodesign

Events > Konzerte > Psycho-Chor Jena und Jenaer Philharmonie

Philharmonie trifft Pop - Volkshaus Jena - 28.01.2024

Am vergangenen Wochenende traten der Psycho-Chor Jena und die Jenaer Philharmonie gemeinsam im ausverkauften Volkshaus Jena auf.  Unter dem Titel "Philharmonie trifft Pop" erlebten die Konzertbesucher:innen am 27. und 28. Januar 2024 je insgesamt 19 Stücke.
Bereits im Jahr 2021 hatte es eine ebenso erfolgreiche Zusammenarbeit,
zwischen dem 2011 gegründeten A-cappella-Ensemble der Friedrich-Schiller-Universität Jena
und dem bald 90-Jahre alten Orchester, gegeben.


Du findest in diesem Konzertbericht zahlreiche Bilder vom Sonntagskonzert,
persönliche Eindrücke vom Chorleiter und zweier Chormitglieder
sowie Proben- und Konzertmitschnitte
Ebenso am Seitenende eine Verlinkung zu den Semesterabschlusskonzert 2019 / 2023 vom Psycho-Chor Jena im Volkshaus Jena.
 

Falls du im Publikum, hinter oder auf der Bühne dabei warst, hoffe ich du kannst
mit diesen Momentaufnahmen in schöne Erinnerungen eintauchen!


Stand: 2. Februar 2024

Update: 9. Februar 2024
Wie kam es zu dem Projekt und welche Hürden gab es? Mehr dazu erfährst du ab sofort hier.
Herzlichen Dank an Maximilian Lörzer
 für die zusätzlichen Hintergrundinformationen!

Philharmonie trifft Pop - Plakat der Jenaer Philharmonie mit dem Psycho-Chor der Uni Jena
Maximilian Lörzer und Alexander Mayer (v.l.)

Philharmonie trifft Pop


Das Dirigenten-Duo


Alexander Mayer, 1. Kapellmeister und Stellv. Generalmusikdirektor am Theater Vorpommern,
eröffnete als Dirigent beide Konzerte.

In der ersten Konzerthälfte wechselten sich Mayer (rechts) und Maximilian Lörzer (links),
Gründer und Leiter vom Psycho-Chor Jena, ab. Letzterer moderierte mit seiner sympathische Art die Konzerte.

Beide verstanden es meisterhaft, gemeinsam mit allen Musikerinnen und Musikern
dem Publikum Gänsehautmomente zu bescherren.

Nach der Pause übernahm Lörzer, der seit 2023 Vizepräsident des Chorverbandes Thüringen
in seiner 2. Amtszeit ist, vollständig das Dirigentenpult.


Das "Philharmonie trifft Pop" Programm


Im "Philharmonie trifft Pop" Programm waren in der ersten Konzerthälfte
u.a. Marc-Antoine Charpentier "Te Deum" - daraus Prélude (Auszug),
"Weiße Fahnen" von Silbermond  oder "A Million Dreams" aus dem 2017er Musicalfilm "The Greatest Showman" zu hören.
Die zweite Konzerthälfte bot viele moderne Songs.


Bereits bei der Anmoderation vom Lied "#lautsein""
- aus 2019 von Oliver Gies  - applaudierte das Publikum begeistert. 

Laut sein, dass sei gerade jetzt so wichtig - wie der Psycho-Chor Jena
auch bei einem seiner Probenvideos kürzlich wieder betonte.

Der Chor spricht sich "klar und deutlich gegen Faschismus und Rechtsextremismus aus. Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe,
Herkunft, Sexualität und Gender darf keinen Platz in der Gesellschaft
haben und nimmt doch über die letzten Jahre kontinuierlich zu."

(Quelle: https://www.instagram.com/p/C2N3EtnMbpz/).


Psycho-Chor Jena Merchandise

Philharmonie trifft Pop


Hintergrundinformationen


Wie kam es zu dem Projekt? Welche Herausforderungen galt es zu meistern und was waren die persönlichen Highlights?


Sopransänger*innen vom Psycho-Chor Jena

Konzertmitschnitt
Psycho-Chor Jena 

YouTube Video
Klassik trifft Pop (November 2021)


 Maximilian Lörzer, Chorleiter


"Der Auslöser für das Projekt war die Einführung des Kulturtickets und die Idee, ein besonderes Leuchtturmprojekt zu dessen Bewerbung durchzuführen. Mit einem studentischen Ensemble. Das musste dann aufgrund von Corona verschoben werden.
Im November 2021 wurde es dann unter
beschränkten Platzkapazitäten der damaligen Veranstaltungsregeln

durchgeführt und jetzt nochmal so richtig gerockt, weil schon damals im Nachgang die positive Wirkung klar geworden ist.

Die Herausforderungen waren groß. Das Projekt war unfassbar teuer (...) und musste von Seiten der Philharmonie gestemmt werden. Dazu war das Orchester sehr groß besetzt und es musste entsprechend die Bühne größer gebaut werden als sonst, zusätzliche Musiker*innen verpflichtet, Instrumente ausgeliehen und Arrangements beauftragt und die Rechte eingeholt werden.

Das alles hat schon vor 2 Jahren begonnen.
Für mich war die Herausforderung, mit Profis zusammenzuarbeiten, dass dort andere Regeln gelten.
Ich musste alles absprechen, alles vorher erfragen und für jeden Bereich gibt es unterschiedliche Ansprechpartner*innen.
Die größte Herausforderung war die Abstimmung beim Zusammenspiel zwischen Chor, Orchester und Technik.
Außerdem bin ich kein Orchesterdirigent und musste in die musikalische und dirigentische Vorbereitung viel mehr Zeit investieren als sonst ;-).

Meine Highlights

  • Die Freude des Chores im Vorfeld zu spüren
  • die erste Orchesterprobe, wenn die Songs zum ersten mal live erklingen
  • dass das Orchester unseren Chor gelobt hat
  • die Begeisterung des Publikums
  • die beiden Stücke "Sogno die volare" und "Believer"
  • und jedesmal, wenn die Pauke so richtig drauf haut :-D!"

Philharmonie trifft Pop


Persönliche Worte von Psycho-Chor Jena Sänger*innen


Ich wollte gern wissen, was am meisten bei den Proben gefällt und welche Momente im Herzen verankert sind.
Ebenso, worauf sich die jenige*n als nächstes mit dem Chor freuen.

Ein herzliches Dankeschön an Beide, welche mir Rede und Antwort standen und der Veröffentlichung zugestimmt haben!

Part 1/2

Lisa, Sopran 2


"Mir macht das Musizieren mit dem Chor extrem viel Spaß
und ich bin glücklich, dass ich ein Teil dieser Gemeinschaft sein darf. Der Probenumfang ist zwar umfangreich, aber gerade nach den großartigen Konzerten zeigt sich, dass sich das wirklich lohnt.
Max weiß genau, was er aus uns rausholen kann.


Die Proben sind eigentlich immer spannend
und man spürt von Woche zu Woche eine Entwicklung.
Ich bin ja frisch in die Gruppe eingestiegen und habe mich
von der ersten Schnupperprobe an willkommen gefühlt.


Ein toller Moment während der Probenzeit
war zum Beispiel das Chorwochende.
Ein komplettes Wochenende singen, singen, singen…


Die Tage waren vollgepackt mit Proben und einem Tanzkurs.
Am Abend gab es dann Regen und es war wirklich unangenehm.
Kein Hindernis für Max - das Lagerfeuer wurde trotzdem gezündet. Der perfekte Zeitpunkt für spontane Lagerfeuersongs mit dem Chor. Eine wundervolle Erinnerung.

Die Konzerte mit der Jenaer Philharmonie waren dann wirklich phänomenal und haben echt Spaß gemacht.
Ich freu mich jetzt schon auf das nächste Konzert in Greiz und alle weiteren Konzerte, die noch kommen werden."

Philharmonie trifft Pop


Persönliche Worte von Psycho-Chor Jena Sänger*innen


Was gefällt bei den Proben, welche Momente bleiben im Herzen und worauf freut man sich mit dem Chor?


Part 2/2

Chormitglied seit 2021, Tenor


"An der Stelle möchte ich auf jeden Fall letztes Jahr den Chorwettbewerb erwähnen. Das war mit dem Chor zusammen eine wunderbare Erfahrung. Mit so vielen lieben und tollen Menschen unterwegs zu sein, Musik zu machen
und dann auch noch den zweiten Platz im Bundeswettbewerb
zu machen ist schon besonders.


Natürlich sind dafür die Proben kein fröhliches beisammen
sitzen und singen, sondern schon harte Probenarbeit.

Welche sich dann aber in solch tollen Sachen und Projekten
wie dem Chorwettbewerb oder den Doppelkonzerten
mit Acapellagrößen wie Alte Bekannte (ehem. Wise Guys),
Maybebob, Basta oder der Konzertreihe
mit der Jenaer Philharmonie widerspiegelt.

Wenn man dann auf der Bühne steht und einfach seinen Alltag komplett vergessen kann, die Freude am Singen in den Saal bringen kann und am Ende mit einem breiten Grinsen
auf der Bühne steht, dann vergisst man auch all den Arbeitsaufwand aus den Proben.


Ich muss aus privaten Gründen dieses Semester aufhören,
werde aber die bunte Vielfalt an Menschen im Chor, die Offenherzigkeit und das Engagement von allen vermissen."

Tenorsänger*innen vom Psycho-Chor Jena

Psycho-Chor Jena
2. Platz beim 
2023er Deutschen Chorwettbewerb 


Erfahre mehr unter:

https://www.uni-jena.de/nachrichtenuebersicht/der-zweitbeste-chor-deutschlands


Philharmonie trifft Pop


Jenaer Philharmonie und Psycho-Chor Jena


Im nachfolgendem Reel hörst du u.a. "Believer" von Imagine Dragons, dirgiert von Maximilian Lörzer.

 

Das Konzert endete mit "Believer" von Imagine Dragons aus dem Jahr 2017 sowie "Viva la Vida" von Coldplay aus dem Jahr 2008.
Die hohe Nachfrage nach solchen musikalischen Genremixen zeigte sich bereits beim Vorverkauf.
Innerhalb kürzester Zeit waren alle Tickets verkauft.

Man kann hoffen, dass diese klangvolle Symbiose erneut fortgesetzt wird!

Nächste Konzerte der Jenaer Philharmonie


9. Februar 2024 - 20 Uhr - Freitagskonzert No. 3 - Volkshaus Jena

Weitere Termine und Informationen

https://www.jenaer-philharmonie.de/konzertkalender.html

Nächste Konzerte vom Psycho-Chor Jena


10. Februar 2024 - 10:15 Uhr - "Kinderkonzerte" -
Aula der Ernst-Abbe-Hochschule Jena
10. Februar 2024 - 16:30 Uhr - "Semesterabschlusskonzert" - Stadtkirche St. Marien Greiz


Weitere Termine und Informationen

https://www.psycho-chor.de/events/